News & Hintergründe rund um outdooractive.com

5 Gründe für unseren Wechsel zu Outdooractive Pro

Es ist soweit: Das Pro Abonnement für die gesamte Outdooractive Plattform ist da. Die bisherige Zweiteilung zwischen Outdooractive Gratis und Premium App (einmalig 9.99 Euro) gibt es nicht mehr – wir setzen auf eine einzige, kostenfreie App, in der mit dem kostenpflichtigen Pro Abo viele Funktionen bereitstehen. Auch die Nutzung des Portals outdooractive.com ist kostenfrei, aber nur als Pro Nutzer werdet ihr auf alle Funktionen zugreifen können. Warum wir uns für diesen Schritt entschieden haben, was wir für die Zukunft planen und welche Vorteile ihr mit Pro nutzen könnt, erfahrt ihr in diesem Blogbeitrag.

Zwei Fragen vorab: Muss ich für Outdooractive jetzt zahlen? Und was passiert mit meiner Outdooractive Premium App?

Das Outdooractive Pro Abo ist für niemanden ein Muss. Unsere neue Outdooractive App und das Tourenportal können auch weiterhin kostenlos genutzt werden. Welche Funktionen Pro-Nutzern vorbehalten bleiben, erfahrt ihr hier: Die Funktionen von Outdooractive Pro im Überblick

Die alte, kostenpflichtige Outdooractive Premium App bleibt zunächst weiterhin in vollem Umfang nutzbar. Wir werden dort allerdings keine Updates mehr vornehmen, sondern uns ganz auf die Weiterentwicklung der neuen App konzentrieren. In eurer Premium App findet ihr, als Dankeschön für euren Kauf der Premium App und euer uns damit bereits entgegenbrachtes Vertrauen, einen Gutschein-Code, der euch einen entsprechenden Rabatt auf das neue Pro Abo ermöglicht.

Vielleicht fragt ihr euch, warum laufende Kosten in Form eines Abos auch von der Community mitgetragen werden sollen? Wir haben unsere Beweggründe für euch einmal näher zusammengefasst:

 

1. Fokus auf die Community

Immer wieder werden wir gefragt: Womit verdient Outdooractive eigentlich sein Geld, wenn das Portal zur Tourenplanung kostenfrei ist und die Outdooractive Premium App einmalig 9,99 Euro kostet? Kann von einmaligen 9,99 Euro ein Unternehmen mit mittlerweile circa 100 Mitarbeitern finanziert werden? Das funktioniert natürlich nicht.

Eine wichtige Einnahmequelle ist jedem von euch auf Outdooractive ersichtlich: Werbung. In der alten Outdooractive (Gratis) App und auch auf outdooractive.com wurde Werbung ausgespielt, in der Premium App findet sich keine. Da wir aber all unseren Nutzern, die Geld bezahlen, überall ein werbefreies Angebot ermöglichen wollen, seht ihr nun ab Pro-Status keine Werbung mehr geben, egal ob in der neuen App oder auf outdooractive.com.

Das zweite große Standbein von Outdooractive, neben der Community, sind unsere vielen touristischen Partner. Für sie entwickeln wir technische Lösungen wie Tourenportale und Apps, aber auch Printprodukte und vieles mehr. Weil wir uns durch diese Projekte größtenteils finanzieren, konzentrieren wir uns auch auf Funktionen, die sich unsere touristischen Partner wünschen.

In Zukunft möchten wir den Schwerpunkt auf unsere Community verstärken und mehr in die Entwicklung und Verbesserung relevanter Community-Funktionen investieren. Dazu gehören zukünftige Features wie: intelligente Navigation, Offline-Speicherung ganzer Länder und Regionen, Verknüpfung der Community durch Nachrichten, Folgen und Liken, Erstellung von interessanten Punkten (POI), Augmented Reality und vieles mehr.

 

2. Alle Produkte wachsen stetig weiter

Wer behauptet, eine App oder eine Webseite wie Outdooractive sei ein statisches Produkt, an dem sich nichts ändert, der kennt die Geschichte von Outdooractive nicht.

Klar, wer sich die Outdooractive Premium App installiert hat oder auf unserem Tourenportal unterwegs ist, entdeckt ein umfassendes Repertoire an Funktionen für Outdoor-Unternehmungen aller Art. Neben der klassischen Tourensuche und dem Tourenplaner gibt es auch Ausflugsziele, eine Hütten- und Unterkunfts-Suche, aktuelle Bedingungen, Offline-Speicherung, Aufzeichnung, und, und, und. Doch das war nicht immer so! Erinnern wir uns einmal zurück, wie es mit Outdooractive angefangen hat:

Die erste App von Outdooractive war 2009 für Smartphones verfügbar: Die ADAC Wanderführer Allgäu App. Damit konntet ihr damals circa 40 Touren aus dem Wanderführer Allgäu finden und euch auf der Karte anzeigen lassen, genauso wie euren Standort per GPS. Passend dazu waren auch noch die Touren-Beschreibungen vorhanden. Später kam dann noch der Gipfelfinder dazu. Okay, nicht gerade viel und kein Vergleich zu heute, oder?

Beispiel: ADAC Wanderführer Zugspitze Karwendel

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch das Outdooractive Tourenportal war bei weitem nicht mit dem gleichen Funktionsumfang ausgestattet wie heute. Hier ein kleiner Einblick aus dem Jahr 2010:

Zahlreiche Funktionen sind seitdem hinzugekommen, und wir arbeiten laufend an der Entwicklung neuer Features. Diese wollen wir natürlich auch möglichst einfach und unkompliziert unseren Nutzern verfügbar machen. Daher benötigt ihr ab sofort keine separate Outdooractive Gratis App mehr, um die ersten Erlebnisse mit Outdooractive zu sammeln.

Es ist auch kein doppelter Kauf der Premium App mehr nötig, wenn ihr von Android auf iOS umsteigt oder beide Betriebssysteme verwendet. Mit eurem Outdooractive Account und dem Pro-Abonnement könnt ihr alle Funktionen, überall, auf jedem Gerät nutzen. Über die neue Outdooractive App, die Gratis in den Stores verfügbar ist, könnt ihr in eure Outdoor-Abenteuerstarten und bei Bedarf mit dem Pro  oder Pro+ Abo auf weitere Funktionen und Inhalte zugreifen, genauso wie auch im Web auf outdooractive.com.

 

3. Den Entwicklern geht die Arbeit niemals aus

Neben den vielen Funktionen, die bei Outdooractive über die Jahre neu entwickelt wurden, gibt es auch Aufgaben für unsere Entwickler, die nicht immer direkt sichtbar sind. Denn ist eine App einmal gebaut und im Store erhältlich, schalten wir nicht den Rechner aus und sagen: „Bis zur nächsten neuen Funktion gibt es nichts mehr zu tun – die App läuft jetzt auf allen Smartphones“. Nein, bei jedem neuem Systemupdate von Android oder iOS müssen neue Anpassungen vorgenommen werden, damit die App weiterhin funktioniert und in den Stores verfügbar bleibt. Ein neues Geräteformat kommt auf den Markt, beispielsweise das iPhone X oder Wearables? Schon sind unsere Entwickler und Grafiker gefragt. Moderne Technologien stehen zur Verfügung? Wir wollen sie euch natürlich bereitstellen und mit dem Thema verbinden, das wir alle lieben: Outdoor.

Denn auch wenn unsere „alten“ Apps noch modern aussehen, so steckt in ihnen doch eine 8 Jahre alte Technologie. Und das merkt man ihnen auch an einigen Stellen an. Wer von euch hatte zum Beispiel schon lange Wartezeiten, wenn er nach Touren gesucht hat? Fehlerbehebungen, die Einarbeitung von Feedback und Testphasen kommen noch oben drauf. Das alles kostet Entwicklerzeit, auch wenn man vielleicht nicht immer eine neue Funktion bieten kann. Damit unsere Produkte dauerhaft und stabil funktionieren und zudem noch auf der neuesten Technik basieren, krempeln wir täglich die Ärmel hoch und legen los.

 

4. Amtliche Kartendaten kosten Lizenzgebühren; Rechenleistung kostet Serverkapazität

Im Gegensatz zu  fast allen anderen Online-Tourenportalen und Outdoor-Apps bietet Outdooractive neben OpenStreetMap zusätzlich auch die Outdooractive Karte an, die auf amtlichen Daten basiert. Diese Karte gibt es für die Länder Deutschland, Österreich, Norditalien, Frankreich und die Schweiz. Ob amtliche Kartendaten besser sind als OSM-Daten, lässt sich nicht einfach beantworten – wir von Outdooractive sind aber davon überzeugt, dass die amtliche Datengrundlage, mit einer flächendeckend gleichbleibenden Qualität, einen deutlichen Mehrwert bietet.

Gerade deshalb möchte Outdooractive für möglichst viele Länder beide Varianten anbieten. Um das zu schaffen, bedarf es zunächst einmal einiger Gespräche mit den zuständigen Ämtern aus den verschiedenen Ländern. Sobald alle Bedingungen erfüllt sind, müssen die Daten in unsere Karte aufgenommen, routingfähig gemacht und um die Informationen der Aktivitäten erweitert werden. Hier spielt unsere eigene Kartografie-Abteilung eine entscheidende Rolle. Wenn sämtliche Daten eingepflegt und online sind, ist dann alles geschafft? Leider nein, denn die Aktualisierung der Karte ist eine immer fortwährende Arbeit, die nie endet.

Neben der dauerhaften Aktualisierung entstehen zum einen Personalkosten – zum anderen fallen aber auch Nutzungslizenzen der Kartendaten an, wenn diese online oder offline auf Outdooractive angezeigt werden. Und zwar für jedes Land, in dem wir amtliche Kartendaten nutzen. Für jeden PDF-Druck und für jede Öffnung der digitalen Karte zahlen wir fortlaufende Lizenzgebühren.

Die Kartendaten – aber nicht nur diese – benötigen natürlich auch eine Menge Server-Ressourcen. Outdooractive ist den letzten Jahren stark gewachsen. Mittlerweile sind circa 820.000 Nutzer aktiver Bestandteil unserer Community. Davon greifen bis zu 200.000 täglich auf Funktionen wie den Tourenplaner oder die Offline-Speicherung zu. Das erfordert eine hohe Serverkapazität und Rechenleistung.

 

5. Das Team hinter Outdooractive

Zu guter Letzt stellen wir euch gerne das Team vor, das hinter Outdooractive steht:

Circa 100 Outdoor-Begeisterte arbeiten täglich daran, allen Gleichgesinnten nicht nur eine Plattform oder eine App zu bieten, sondern ein Zuhause. Darunter sind Grafiker, Kartografen, Techniker, Entwickler, Redakteure, Support-Mitarbeiter und viele mehr. Wir machen unsere Apps und unser Portal zu einem Hingucker, arbeiten daran, dass jeder sich intuitiv zurechtfindet, pflegen Karten- und Wegedaten, sodass niemand verloren geht, inspirieren mit Touren und Geschichten, halten alles am Laufen und entwickeln neue Funktionen oder stehen mit Rat und Tat zur Seite, wenn etwas mal nicht funktioniert. Um das alles leisten zu können, unterstützt sich unser Team gegenseitig – egal, ob in unserem Hauptsitz in Deutschland oder in Ländern wie Österreich, der Schweiz, Italien, Finnland, Slowenien, Spanien und der USA.

 

Wir wollen für euch am Ball bleiben und freuen uns, wenn ihr unsere Leidenschaft teilt. Es liegt jetzt also an euch, ob ihr uns bei unserem Ziel, Outdooractive zur Heimat aller Outdoor-Begeisterten zu machen, unterstützen wollt. Wir würden uns freuen!

Euer Team von Outdooractive

Kommentare

  • Von Victor am 9.05.2018 10:06

    Moin,

    ich wollte zunächst die Premium App erwerben, jetzt warte ich dann doch besser, bis das kostenpflichtigen Pro-Abo zur Verfügung steht. Danke für die Info.

    Wann etwa wird es eigentlich soweit sein? Ich mache eine mehrwöchige Radreise (ab Ende Mai) und möchte gerne auf den vollen Umfang zugreifen, wenn möglich.

    Viele Grüße

  • Von Jessica Schäfer am 14.05.2018 16:07

    Hallo Victor,

    wann genau Pro erscheinen wird, kann ich dir heute noch nicht beantworten. Es wird allerdings nicht mehr allzu lange dauern. Du kannst dir trotzdem ohne Bedenken jetzt die Outdooractive Premium App kaufen, denn alle Premium App Nutzer werden beim Start von Pro einen Gutschein bekommen, mit dem wir uns bei euch bedanken wollen und bei der auch der Kaufpreis der alten Premium App verrechnet wird.

    Viele Grüße
    Jessica
    aus dem Team von Outdooractive

  • Von Torsten Hahn am 10.05.2018 11:58

    Hallo Outdooractive-Team,
    tolle Erläuterungen – logisch unterstütze ich Euch bei Eurem Vorhaben. Seit Jahren nutze ich die Outdooractive Pro App und das Portal mit großer Leidenschaft für eigene Routen und zum Planen.

    Verbesserungspotential gibt es immer. Was mich immer mehr „ärgert“ ist die Tatsache, dass von der Community Touren eingestellt werden, die dann nicht ordentlich gepflegt werden oder es werden Touren erneut eingestellt, statt die bestehenden zu nutzen. Bekannte Premiumwanderwege gibt es so gleich dutzende Male. Das macht die Community unübersichtlich.

    Was ich mir daher wünsche: Einen Filter oder eine klarere Abtrennung von OFFIZIELLEN und von der Community eingestellten Routen. Auch eine klare Abtrennung / Filter für ausgeschilderte Routen und Routen, die nicht ausgeschildert sind. Das macht eine Planung einfacher. Denn im Urlaub möchte ich auch mal ganz entspannt eine Route über die App finden und dann einfach nur den Wegweisern folgen, ohne ständig meinen Standort und die Navigation zu aktivieren.

    Bei der Erstellung der Touren habe ich noch nicht so richtig herausgefunden – oder vielleicht geht es auch nicht – wie man eine Zuwegung zu einem Rundweg erstellt. Irgendwie will das Programm immer, dass ich einen Punkt mit dem anderen verbinde. Das wäre vielleicht auch noch eine Idee!

    Ansonsten TOP! Ich danke Euch für die tolle APP!
    Gruß,
    Torsten

  • Von Jessica Schäfer am 14.05.2018 16:45

    Hallo Torsten,

    danke für deinen Kommentar und dein Lob, darüber freuen wir uns sehr! Wir wünschen uns natürlich auch von allen veröffentlichten Touren, dass diese möglichst viele Informationen enthalten, denn nur so bieten sie auch einen echten Mehrwert auf Tour. Der Outdooractive Rank zeigt dir bei allen Touren an, wie ausführlich diese beschrieben sind. Nach diesen ausgezeichneten „Top-Touren“ kannst du in der Tourensuche über „Suche verfeinern“ filtern: https://www.outdooractive.com/de/touren/#filter=b-onlyTopTours-1

    Was genau meinst du mit Zuwegung? Eine Tour kannst du auf outdooractive.com im Tourenplaner mit der Eigenschaft „Rundtour“ versehen. Mit der Outdooractive App kannst du bei einer Tour direkt die Wegeoption „Rundtour“ auswählen, dann werden die Punkte immer mit dem Startpunkt als Endpunkt verbunden. Bei weiteren Fragen zu unseren Apps und unserem Portal kannst du dich gerne auch an unser Support-Team über service@outdooractive.com wenden oder bei uns im Hilfe Center vorbeischauen: https://support.outdooractive.com/hc/de

    Viele Grüße
    Jessica
    aus dem Outdooractive Team

  • Von Micha am 13.05.2018 11:23

    Ein NoGo und eine Frechheit!

    Ich, als Gelegenheitsnutzer, habe mir für 9,99€ die Premium-App gekauft um auf meinen wenigen Touren im Jahr die Vorteile zu nutzen. Nun sollen mir, als Kunde der durch Kauf der Premium-App das Unternehmen mitfinanziert hat, diese Vorteile genommen werden oder ich soll mich zu einem Abo verpflichten??? Ein Abo, welches ich ein paar mal im Jahr in Anspruch nehme? Nein Danke.

    Mit dem Kauf der Premium-App erkaufte ich mir die Rechte der Vorteile. Auf Lebenszeit!

    Ich sehe hier zwei Lösungen.

    1. Derzeitige Premiumnutzer und mitfinanzierer des Unternehmens bekommen das Abo selbstverständlich Gratis, und nur Neukunden werden über das Abo in den Kreis der zahlenden eingebunden.

    2. Und Tschüss Outdooractive!

    So wie sich das Team das ganze hier vorstellt ist es unerhört. Es würde mich nicht wundern, wenn dies die ein oder andere Klage nach sich zieht. Abzocke nennt man das. !

  • Von Jessica Schäfer am 14.05.2018 17:00

    Hallo Micha,

    der Umstieg auf Pro hat nichts mit Abzocke zu tun, denn: Jeder kann unsere neue kostrenfreie App nutzen. Beispielsweise stehen damit bereits ohne Kosten die Funktionen wie die Tourensuche, der Tourenplaner und eine Karte zur Verfügung. Es wird also niemand in ein Abo-Modell gezwungen! Jeder kann selbst entscheiden, ob es zu einem passt. Außerdem können alle Nutzer die Premium App weiter in dem Status verwenden, in dem sie sich gerade befindet. Ohne Updates und weitere Entwicklung wird es irgendwann unvermeitlich dazu kommen, dass die alte Premium App auf neueren Geräten oder Betriebssystemen nicht mehr funktionieren wird (mehr dazu findest du im Blogartikel beschrieben). Außerdem erhalten alle Premium App Nutzer von uns zusätzlich einen Gutschein für Pro, bei dem der Kaufpreis verrechnet wird. Wir wollen niemanden abzocken, sondern Outdooractive mit Fokus auf unsere Community weiterentwicklen. Nutzt du Outdooractive nicht so oft, dass sich ein Abo lohnt, kannst du die neue App auch kostenfrei nutzen. Nochmal, Pro ist kein Zwang sondern deine Wahl.

    Viele Grüße
    Jessica
    aus dem Outdooractive Team

  • Von Bastian am 15.05.2018 15:16

    Hi Leute von Outdooractive,

    hatte mich eigentlich schon lange gefragt wann das ABO-Modell kommt. Bisher hatte ich mich natürlich auch darüber gefreut, dass Ihr es bei der Einmalzahlung für die Premium Version belassen hattet.

    Wenn Ihr das neue Modell einführt sind natürlich als erstes die Preise und Laufzeiten interessant, auch ob es dann noch verschieden teure Abos mit unterschiedlichen Leistungen geben wird. Wann sind hier denn Fakten zu erwarten?

    Als kleine Bitte meinerseits: Abo-Kunden sollten auf der PC-Website keine Werbung mehr eingeblendet bekommen. Ich hoffe Ihr zieht dies in Erwägung.

    Viele Grüße
    Bastian

  • Von Jessica Schäfer am 15.05.2018 17:16

    Hallo Bastian,

    danke für deinen Kommentar. Auf https://www.outdooractive.com/de/pro.html findest du schon einmal eine Übersicht der verschiedenen Abo-Modelle und welche Funktionen damit verfügbar sein werden. Hier kannst du dich auch für weitere Informationen vormerken und einen Gutschein für Pro sichern.
    Die Kosten für Pro werden sich auf 29,99 Euro jährlich (umgerechnet circa 2,50 Euro monatlich) und für Pro+ auf 59,99 Euro jährlich belaufen (umgerechnet circa 5 Euro monatlich).
    Wer das Pro oder das Pro+ Abo hat, der erhält Werbefreiheit in der App und auch auf unserem Portal: outdooractive.com am PC.

    Viele Grüße
    Jessica
    aus dem Team von Outdooractive

  • Von Herbert Spitzl am 16.05.2018 0:38

    Hallo Outdooractive,

    bei Kosten von 2,50 € monatlich!!!!!!!!!!!!!!!! sage ich:
    Tschüß outdooractive.
    Ihr ward gut. Aber nicht die Einzigen?

    L.G. Herbert

Ihr Kommentar

Alle Felder mit Sternchen (*) sind Pflichtfelder. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.