News & Hintergründe rund um outdooractive.com

YouTube-Videos auf Outdooractive

„Bilder sagen mehr als tausend Worte“ – diesem Sprichwort kann jeder Outdoor-Begeisterte wahrscheinlich nur zustimmen. Deshalb könnt ihr ab sofort Videos aus einem bestehenden YouTube-Kanal über Outdooractive direkt mit der internationalen Outdoor-Community teilen.

Egal ob mit der Drohne, der Kamera oder dem Smartphone – aufgrund der Vielzahl an technischen Möglichkeiten kann jeder, der sich auf einer Tour befindet, ganz leicht Fotos und Videos aufnehmen. Visuelle Medien, vor allem bewegte Bilder, bleiben länger in Erinnerung. Sie erzählen Geschichten und vermitteln ein Lebensgefühl. Reisende und Outdoor-Begeisterte sind auf der Suche nach echten Erlebnissen, die ihr nun in euren Touren oder in der Kommentarfunktion auf Outdooractive in Form von Videos teilen könnt.

 

Mit ein paar Klicks neue und alte Touren mit Videos ergänzen:

Bevor ihr auf Outdooractive eure Videos einbinden könnt, müsst ihr diese zunächst auf eurem YouTube-Kanal hochladen und den Link zum YouTube-Video kopieren. Bei der Bearbeitung eurer Tour könnt ihr nun im Reiter „Medien“ zwischen Fotos und YouTube-Videos wählen. Mit einem Klick auf „Video verknüpfen“ öffnet sich ein neues Fenster, in das ihr den Link zum YouTube-Video kopiert. Nach dem Abspeichern wird das Video neben euren Bildern in der Galerie der Tour angezeigt. Nicht nur eigene Touren könnt ihr ab sofort mit bewegten Bildern ergänzen. Auch in der Kommentarfunktion, unterhalb jeder Tour, findet ihr die „Videos“-Funktion. Wichtig bei den Videos, wie bei jeder Information, die ihr der Community mit auf Tour gebt: Sie sollten einen Mehrwert bieten – also informieren, einen aussagekräftigen Eindruck vermitteln und die Planung der nächsten Tour erleichtern.

 

 

5 Tipps für die Produktion von Touren-Videos:

  1. Einen aussagekräftigen, nicht zu langen Titel wählen.
  2. Auf hohe Auflösung und gute Qualität achten.
  3. Die Wirkung von Bildern wird mit ansprechender und passender Hintergrundmusik verstärkt.
  4. Thumbnails kann man tauschen. Sie sollten kontrastreich und nicht zu kleinteilig sein, dann sind sie auch auf kleinen Bildschirmen und Abbildungen gut zu erkennen.
  5. Kürzere Videos haben mehr Wirkung, daher die Gesamtlänge möglichst kurz halten und ausdrucksstarke Szenen wählen, die einen wirklichen Eindruck der Tour ermöglichen.

 

Ihr habt bereits einen eigenen YouTube-Kanal oder viele Videos von euren Touren? Dann nichts wie los und ergänzt doch auch ein paar eurer älteren Touren mit spannenden Videos. Wir freuen uns schon auf viele neue Eindrücke!

 

 

Ihr Kommentar

Alle Felder mit Sternchen (*) sind Pflichtfelder. Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht.